Kontaktanzeige – die Partnersuche über Zeitungsannoncen

Kontaktanzeigen in Zeitung

In Zeiten, bevor es Online-Dating-Portale gab, war die klassische Kontaktanzeige in den Printmedien das Mittel der Wahl, wenn es um die Partnersuche ging. Doch auch in Zeiten der Online-Dating-Portale ist es nach wie vor wichtig, die richtigen Worte zu wählen.

Kontaktanzeigen im Laufe der Zeit


Mit dem Begriff Kontaktanzeige verbinden wir gedanklich in der Regel die klassische Zeitungsanzeige, die sich auch heute noch in so mancher Tageszeitung ausmachen lässt. Erstaunlich ist die Tatsache, dass sich die klassische Kontaktanzeige bis heute finden lässt, denn die erste bekannte Kontaktanzeige wurde in England am 19. Juli 1695 in der „A collection for improvement of husbandry and trade“. Da über einen langen Zeitraum die Zeitung das einzige Informationsmedium war und daher weit verbreitet, waren die Chancen, über die lokalen und überregionalen Zeitungen einen Lebenspartner zu finden, der den persönlichen Vorstellungen entsprach. An Online-Dating-Börsen war selbst in den 1980er Jahren noch nicht im Traum zu denken und so ist es noch gar nicht so lange her, dass Kontaktanzeigen in Zeitungen und Zeitschriften die einzige Möglichkeit waren potenzielle Partner außerhalb des eigenen Bekanntenkreises kennenzulernen. Mit Einführung des Internets und einer zunehmenden Verbreitung wurde praktisch der Kontaktanzeigenmarkt revolutioniert und es ergaben sich zahlreiche neue Wege der Kontaktaufnahme und somit auch der Partnersuche. Neben klassischen Singlebörsen und Partnervermittlungsportalen finden sich heute auch zielgruppengerichtete Singlebörsen und natürlich haben auch schon längst Dating-Apps ihre Anhänger gefunden.

Kontaktanzeigen – Online-Portale als moderne Form der klassischen Printkontaktanzeige


Auch wenn sich die klassischen Kontaktanzeigen bis heute in den Printmedien gehalten haben, so bietet doch das Internet die weitaus vielfältigeren Möglichkeiten eine lustige, originelle oder auch klassische Kontaktanzeige zu platzieren. So bieten sich die klassischen Anzeigenportale im Internet ebenso an wie Online-Datingportale und Singlebörsen. Bei einem Blick auf die Profile der Online-Portale wird sehr schnell klar, dass ein Profil auch nichts anderes ist als eine Kontaktanzeige. Jedoch bietet die Online-Variante wesentlich mehr Möglichkeiten, denn auf der einen Seite bietet sich mehr Raum, um sich interessant darzustellen, auch Bilder können eingestellt werden und auf der anderen Seite ist auch die Kontaktaufnahme wesentlich einfacher und vor allem schneller möglich.

So funktionieren moderne Kontaktanzeigen


Vom Grundsatz her funktionieren moderne Kontaktanzeigen heute genauso wie in den letzten Jahrhunderten, denn der Grundgedanke ist gleich geblieben. Es geht darum sich vor der Anzeigenerstellung über die eigenen Wünsche und Ansprüche an einen potenziellen Partner klar, zu werden.

So ist es sinnvoll, sich vor dem Verfassen einer Anzeige Gedanken zu machen und sich folgende Fragen zu beantworten:

  • Bin ich auf der Suche nach einem Flirt, einer lockeren Beziehung oder einer ernsthaften Beziehung?
  • Welche Eigenschaften sollte eine Person mitbringen, um für mich als Partner oder Partnerin infrage zu kommen?
  • Was ist mir besonders wichtig und wo könnte ich mit Kompromissen leben?
  • Steht mein Beruf oder mein Privatleben an erster Stelle?
  • Was erwarte ich von einer Beziehung und wie sieht im Idealfall meine langfristige Familienplanung aus?

Es lohnt sich für die Beantwortung der Fragen tief in sich zu gehen und sich die nötige Zeit zu lassen. Sind alle Fragen beantwortet, fällt es deutlich leichter, eine Kontaktanzeige zu formulieren. Bei der Formulierung ist es wichtig, auch darauf zu achten, welches Medium genutzt wird. Bei klassischen Printanzeigen muss die Anzeige kurz gehalten werden, während viele Online-Portale deutlich mehr Spielraum bieten. Gerade bei Printanzeigen spielen häufig die Kosten eine Rolle, denn hier zählt jedes Wort und es empfiehlt sich, einen kurzen aber prägnanten Anzeigentext zu formulieren. Online hingegen lässt sich in Partnerbörsen meist ein umfangreiches Profil inklusive Bildern anlegen, sodass durchaus ausführlichere Texte infrage kommen.

Gut formulierte Kontaktanzeigen führen zum Ziel


Wie eine Kontaktanzeige letztlich formuliert wird, hängt auf der einen Seite vom Verfasser und auf der anderen Seite von der Zielgruppe ab. Die oben aufgeführten Fragen helfen einige, Punkte in die Anzeige zu integrieren. Wichtig sind natürlich die persönlichen Vorlieben und auch Informationen über sich selbst in den Text einzubringen. Je individueller und origineller eine Kontaktanzeige formuliert ist, umso besser hebt sie sich von der Masse ab und erzielt somit auch die gewünschte Aufmerksamkeit. Wer auf Humor setzen möchte und witzig oder gar lustige Formulierungen für die Kontaktanzeige nutzen möchte, sollte hier mit sehr viel Fingerspitzengefühl an die Sache herangehen, denn schnell können solche Kontaktanzeigen vulgär bzw. geschmacklos wirken. Weiterhin sollte auf Phrasen und Scherzformulierungen verzichtet werden, die häufig zu lesen sind, denn solche Formulierungen entziehen entsprechende Antworten nach sich. Grundsätzlich gilt es auf individuelle Formulierungen zu setzen und sich zu überlegen, was einen potenziellen Wunschpartner oder eine Wunschpartnerin tatsächlich ansprechen könnte.

Checkliste für originelle Kontaktanzeigen

  • Zielgrupps auswählen (Er sucht Sie, Sie sucht Sie, Er sucht Ihn, etc.)
  • Originelle Überschrift
  • Angaben zur eigenen Person
  • Beschreibung des Wunschpartners
  • Kurze Aufforderung zur Kontaktaufnahme
  • Kurze und knackige Formulierungen

Vor dem Veröffentlichen der Anzeige sollte nochmals die Checkliste durchgegangen werden, sodass auch nichts vergessen wurde. Zudem sollte geprüft werden, ob die Kontaktanzeige auch wirklich ehrlich und aufrichtig wirkt.

Kostenfreie oder kostenpflichtige Kontaktanzeige?


Wenn es um Kontaktanzeigen geht, finden sich zahlreiche kostenlose und kostenpflichtige Angebote. Während die kostenpflichtigen Dating-Portale und Singlebörsen meist zahlreiche Zusatzleistungen bieten, sind kostenlose Angebote durchaus interessant. Wichtig ist nicht ob kostenlos oder kostenpflichtig, sondern viel mehr geht es darum, die Singlebörse zu wählen, die den eigenen Bedürfnissen entgegenkommt. So kann es sinnvoll sein spezialisierte Singlebörsen zu wählen in denen sich zum Beispiel Singles in der gewünschten Altersklasse zusammenfinden oder in der sich besonders religiöse Menschen, Alleinerziehende, Sportler oder Reisefans tummeln. Eine Kontaktanzeige ist in jedem Fall ein guter Schritt, wenn es um eine ernsthafte Partnersuche geht. Neben der großen Liebe finden sich so oft auch nette Bekanntschaften, die das Leben ebenfalls bereichern.


Foto: © Wolfer Photography

Finden Sie Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche